Cagiva Elefant Black Beauty

Habe mir noch ein Winterprojekt zugelegt. Einen 900er Elefanten, Baujahr 1994, KM-Stand 52tkm. Nicht grob verbastelt, aber doch zuwendungsbedürftig. Nach den Preisverhandlungen war dann noch etwas Luft in Brieftasche um den Fanten die nötige Zuwendung angedeihen zu lassen. Ich werde hier in losen Abständen berichten wie es dem Elefanten geht.

Leider hat gibt es keine original Lackierung mehr, aber das ist der letzte Punkt um den ich mich kümmern werde. Im Vordergrund steht erstmal eine grundsätzliche technische Inspektion und Instandsetzung.

Folgende Sachen habe ich schon beim Kauf gesehen oder wurden mir mitgeteilt:

  • Gabel undicht
  • vordere Bremsbeläge dadurch komplett verölt
  • Bremsscheibe hinten fertig
  • Lichtmaschine hat ein Problem
  • Reifen sind überaltert
  • Schwingenschleifschutz verschlissenen
  • diverse Reinigungsmaßnahmen und Schönheitsreparaturen

Positiv zu betrachten sind:

  • es ist schon eine Ignitech-Zündeinheit verbaut
  • Stahlflexbremsleitungen von und hinten
  • Motor hat vor 2 Jahren neue Stehbolzen bekommen, somit sollte das große Problem mit dem abreißen der Selbigen, erledigt sein. (Wer, zum Teufel, ist eigentlich auf diese dämliche Idee gekommen, da Stehbolzen aus Edelstahl zu verbauen??)

 

Advertisements

Elefant 750AC 21Zoll Vorderrad

Der Elefant ist ja original mit einem 19Zoll Vorderrad und einem 17Zoll Hinterrad ausstattet, was ja auf der Straße super zu fahren ist, aber Offroad nicht ganz optimal. Ideal wäre ja ein 21/18 Zoll Radsatz, da habe ich auch eine Weile drüber nachgedacht, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass ich erstmal mit 21/17 Zoll probiere. Diese Radkombi hatten alle meine vorherigen Motorräder, damit bin ich super zurecht gekommen. Vorteil ich brauch erstmal nur ein Vorderrad einspeichen lassen. Die Farbwahl der Felge war damit auch getroffen, silber so das sie auch zum originalen Hinterrad passt.

Rad ausgespeicht, Radnabe zum Pulvern gebracht, dann neue Lager und Dichtringe eingebaut und zu HE-Motorsport zum Einspeichen geschickt. Das Rad kam super schnell wieder zurück. Vielen Dank nochmal;))

Wichtig ist noch, der Kotflügel muss höher gelegt werden, damit das Rad nicht am Kotflügel schleift. Dazu hab ich neue Teile konstruiert, welche sich an den originalen Teilen anlehnen und auch die originalen Bohrungen noch haben, so das man bei der Verwendung des 19Zoll Rades den Kotflügel einfach wieder runtersetzen kann.

Als Reifen kommt erstmal ein Mitas E09 zum Einsatz.

cof

cof

CAF-006-00 Cagiva Elefant 750AC Kotflügelhöherlegung

Halter Zündbox/Regler

Im Zuge der Überarbeitung der Elektrik bekommt der Elefant einen neuen Regler und eine neue Zündbox. Natürlich kann man den alten Halter verwenden um die Teile anzubauen. Für dem Regler muss man ein eine neue Bohrung setzten, da die Abstände der Befestigungsbohrungen der Regler ja nicht alle gleich sind. Die neue Zündbox hat eine komplett andere Form wie originalen Kokusan-Boxen und muss auch untergebracht werden. Die einfache Lösung: die zwei Laschen vom originalen Halter nach oben biegen und dort die Box mit Kabelbindern befestigen.

Ich haben die Mühe gemacht einen neuen Halter zu konstruieren. Das ganze sieht dann so aus:

CAF-012-00ZSB Halter Regler-Zünbox

CAF-012-00ZSB Halter Regler-Zünbox1

Das Ganze muss dann nur noch angefertigt werden und passen;))

Es wird Winter 2017/2018

So die Motorradsaison 2017 ist vorbei, zumindest für den Elefanten. Nun gibt es wieder einen großen Service und es sollen ein paar Verbesserungen und Umbauten durchgeführt werden. Hatte ja letzten Winter schon mit einigen Dingen angefangen, aber plötzlich war der Winter um und die Sonne kam raus, aber nicht zu Ende gebracht. Darunter war der Cockpitumbau, die Elektrik auf Vordermann bringen und einen neuen Regler einzubauen. Dazu gekommen ist das Fahrwerk. Die Vordergabel soll getauscht werden, gegen ein Exemplar der MZ-Baghira, welches mehr Federweg bietet (Elefant 210mm->Baghira 280mm), sowie eine Druck und Zugstufenverstellung. Eine von Gabeln zu bekommen ist jetzt nicht ganz einfach, so oft wurde die MZ ja auch nicht gebaut und die Preise sind jetzt auch nicht der Schnapper, so sollten für die Gabel schon ab 250,-€ aufwärts eingeplant werden. Das gute Stück ist jetzt da, dass nächste ist dann eine Bestandsaufnahme ob alles passt, oder ob man noch einige Dinge anpassen muss.

Außerdem habe ich noch ein Öhlinsfederbein von einer i.E bekommen, was nochmal 10mm länger ist, wie die Federbeine der AC und GT Modelle. Wenn dann noch etwas Taschengeld übrig ist, könnte man über eine Verbesserung der Bremsanlage (320er Scheibe+Bremssattel) und ein 21″-Vorderrad nachdenken.

16.Twinduro-Treffen vom 12.-14.05.2017

Auch 2016 findet das TwinDuro-Treffen in Höxter wieder statt.

Alle Infos findet Ihr hier: TWINDURO.DE

Frankreich führt Umweltzonen ein

In Frankreich gibt es ab 2017 auch Umweltzonen, zuerst in Paris und Grenoble. Andere Städte werden folgen, bitte passt auf und besorgt euch die entsprechende Vignette.

Alle Infos findet Ihr hier: Umweltzonen Frankreich

Sollte es jemanden doch passieren in eine Umweltzone ohne die Vignette einzufahren, was ja passieren kann und dort in Kontakt mit den einsprechenden Behörden kommen, gebe ich euch den guten Tipp, zahlt die Strafe gleich, am besten vor Ort.  Danach wird es meistens noch teurer und auch unangenehmer.

Weiter geht’s

Heute sind die Teile vom eloxieren gekommen. Naja ist vielleicht ein wenig blingbling;))) aber ich denke das sollte passen.
Der Seitenständer hat seine Verstellung bekommen, das Fahrwerk wird nach dem Umbau um einiges höher werden, da fällt der originale Ständer etwas kurz aus, so kann ich das Stufenlos anpassen.

image

image

image

image

Cockpitumbau

Habe heut mal am Cockpitumbau für den 750er Elefanten weitergemacht. Den ersten Prototypen hatte ich ja schon fertiggestellt und angebaut. Das ganze war mir aber etwas zu wackelig.

Rallye-Cockpit

Hauptdüse+Biosprit

So sieht eine Vergaserhauptdüse nach ca. zwei Jahren Standzeit aus. Ursache ist der Biosprit. Wer also nicht viel fährt und vor allen bei ältern Maschinen, Hände weg vom E10 Benzin. Hier hilft nur komplettes zerlegen des Vergaser und ein Ultraschallbad.

 

20141004_153000

 

 

XTZ750 Bilder

An bei ein paar Bilder von meiner Super Ténéré. Vorbereitet für die erste Reise nach Rumänien. Als Reifen damals hinten Michelin Dessert und vorn ein Michelin T63. Die genialste Reifenpaarung, wenn es mit der Dicken auf unbefestigtes Terrain ging. Leider wurde der Dessert in 17Zoll aus dem Programm genommen. Außerdem war es die erste Bewährungsprobe für meinen selbstgebauten Kofferträger. Natürlich ohne Probleme;)))

_0001.jpg_0002.jpg_0003.jpg_0004.jpg_0005.jpg_0006.jpg_0007.jpg_0010.jpg_0012.jpg