Elektrik

Die Elektrik, vor allen bei den älteren Modellen ist nicht immer 100% überzeugend, was sich natürlich besonders bemerkbar macht, wenn die Fahrzeuge in die Jahre kommen. Dann braucht die Elektrik doch einiges an Arbeitsaufwand. Viele Schwachstellen der Fahrzeuge haben sich im Laufe der Jahre herauskristallisiert und können schon im voraus behoben werden, so das dass Risko des „Liegenbleibends“ minimiert wird.

Grundsätzlich sollte man beim Kauf eines gebrauchten älteren Motorrad´s die Elektrik prüfen, wenn möglich auch schon vorher;)). Der Kabelbaum ist genau zu kontrollieren auf starke Scheuer und Knickstellen, die Stecker sind auseinander zu ziehen und auf Oxidation zu prüfen, außerdem sollte sich der Kabelbaum, wenn möglich, in einem originalen Zustand befinden und nicht schon wild verbastelt sein. Finden sich irgendwo Stromdiebe oder ähnliches ist größte Vorsicht geboten!!

Streckverbinder:

  • Metri-Pack630 für hohe Stromstärken bis 46A (zum Beispiel Anschluss von Reglern)
  • AMP Superseal für Stromstärken bis 14A (z.B. Zusatzscheinwerfer, Blinker, Roadbooks u.s.w.)
Advertisements