Bremssattel Elefant

Heute mal einen Bremssattel der bei meiner 750er mit dabei war. Der Bremssattel wurde laut Vorbesitzer gegen einen anderen gebrauchten getauscht.

Die Bremskolben waren fest, ich habe das ganze mal 5 Tage mit WD40 und Rostlöser eingeweicht. Dann vorsichtig mit einer Zange die Kolben durch drücken zu bewegen. (die Gleitflächen dürfen nicht beschädigt werden) Was dann auch ganz gut ging. Dann mit Druckluft die Kolben heraus gedrückt, dabei ist jedoch Vorsicht geboten, da sich doch ein großer Druck aufbaut und die kleinen Kolben zu Geschossen werden lässt. Deshalb ein kleines Brettchen in den Bremssattel legen, so das die Bremskolben einen Anschlag haben.

Zum Vorschein kamen völlig zerbrösselte, platte Gummis, vermutlich ist der Bremssattel mal richtig heiss geworden oder jemand war mit nicht sonderlich viel Talent beim Schrauben gesegnet. Alles andere sah gut aus, die Kolben hatten keine Kratzer, neue Gummis rein und alles ist gut.

image

image

image

Advertisements

Zukunft des Ténéré-Wintertreffens

Nach vielen Jahren und schönen Stunden steht die Zukunft des Ténéré-Wintertreffens leider in den Sternen. Warum? Es hat wahrscheinlich viele Gründe. Wir werden älter, die Interessen verschieben sich, die Zeit ist nicht mehr vorhanden u.s.w. Fazit: es kommen immer weniger Leute, so das der Aufwand nicht mehr zu finanzieren ist.

Die Mail vom Tommy findet Ihr hier: http://tenere-wintertreffen.blogspot.de/p/zukunft-tenere-wintertrffen.html

Neues Tier im Haushalt

Heut ist mir doch eine Cagiva Elefant zugelaufen, nicht ganz freiwillig, ich habe ja gesucht. Der Vorbesitzer wirkte schon fast ein wenig depressiv als er mir die Papiere und Schlüssel übergeben hat, verstehe ich aber. Ich habe ihm aber versprochen, falls ich das gute Stück mal wieder verkaufe, soll ich ihn als erstes anrufen.

Auf jeden Fall fühlt sich das Fahren damit gut an.

image

image

SR-Racing und die EU

Heute beim Zeitungsblättern im Donaukurier fiel mir ein großer Artikel von der Firma SR-Racing in die Augen.

Den Artikel gibt es hier: Donaukurier

Aus welcher In­ten­ti­on Vorschriften und Gesetzte von der EU erlassen werden ist wohl nur schwer nachvollziebar, genauso was für es für eine Konsequenz für den einzeln habe wird.
Die Essenz aus dieser Geschichte fühlt sich für mich so an: bist Du ein großer und hast genug Kapital spielst Du das Spiel mit, die kleinen Mitbewerber können sich das nicht leisten und verschwinden allmählich vom Markt und mein Anteil vom Kuchen wird grösser.

Ich will hoffen das die ganze Sache für Herren Bruckschlögl gut ausgeht und er uns noch eine ganze Weile mit seinen genialen Auspuffanlagen beglücken wird.

 

 

Start

Hallo Leute,

ja die Website ist mal wieder umgezogen, warum das? Die Entwicklung im Web geht weiter und man ist immer auf der Suche nach dem idealen Werkzeug. Der klassische Webeditor war für die erster Gehversuche ok, was mich daran aber immer gestört hat, war das ewige Daten hin und her Geschiebe und gesichere. Über den Umweg von Googl´s Blogger bin ich dann bei WordPress gelandet. Wobei ich BLOGGER durchaus empfehlen kann und auch möchte, das es sehr einfach zu bedienen ist und dem Anwender mit der großen Anzahl von Google-Diensten viele Möglichkeiten gibt. Voraussetzung ist natürlich ein Googlekonto.

Eigentlich sollte die Seite ja jetzt den Namen 660er.de tragen, aber erstens gibt es den schon, und zweitens soll man seine Vergangenheit lebendig halten.

Leider wurde ich meiner altgedienten und geliebten SuperTénéré durch einen Unfall beraubt. Ich stand nun vor der Entscheidung das Motorrad noch mal neu aufzubauen oder eine Alternative zu suchen. Die 750er hat mich nun fast zehn Jahre und über 120tkm bekleidet, aber irgendwie hatte ich auch mal wieder Lust auf was neues. Da mich mit dem Kauf der XT600Ténéré der Einzylindervirus befallen hatte, grenzte sich die Suche schon ein wenig ein. Nach der Sondierung das Motorradmarktes viel mir die Entscheidung relativ einfach, da Einzylinder Reiseenduros in den aktuellen Produktlinien der Hersteller nicht wirklich eine Rolle spielen. Ich wollte keine Baustelle kaufen sondern ein Motorrad aus aktueller Produktion aus den letzten drei Jahren.

  • KTM:  stellt fast nur noch reine Sportgeräte her, das einzige Motorrad, wäre die LC8 gewesen, aber meiner Meinung nach zu Kosten.- und Wartungsintensiv und KEIN Einzylinder
  • BMW: die wieder in Produktion genomme GS650 ist zwar ein Einzylinder, aber irgendwie entspricht das auch nicht so meinen Vorstellungen, die 800GS wäre eine Überlegung wert, aber erstens noch nicht in meiner Preisregion, dann kein Einzylinder und BMW??? vielleicht wenn  mal eine sieben an erster stelle bei meiner Altersangabe steht;))
  • SUZUKI: machen wir´s kurz: hat nichts!
  • KAWASAKI: das gleiche hat nichts
  • HONDA: was ist übriggeblieben?? Transalp? ging eh noch nie?  Da habe ich einmal drauf gesessen, da sitzt man auf jeden DIXI besser. Außerdem hat das Ding einen Choppermotor.