Navigation

Mein geliebtes Garmin 276c musste auch noch einen passenden Platz finden. Das ist aber bei der „Z“ nicht allzu schwer, da ja hinter der Frontscheibe extra ein Bügel für solche Anbauten angebracht wurde, was diese Übung sehr vereinfacht. Diese Bügel gehören aber seit einiger Zeit zum guten Ton bei den neuen Reiseenduros. Wo man früher doch einige Kopfstände machen musste um eine passable Position für das Navigationsgerät zu finden.

Die einzige  Herausforderung bei „Z“ besteht darin eine gewisse Entfernung vom Bügel zum Navigationsgerät zu überbrücken, da der Bügel doch recht nah an der Frontscheibe angebracht ist und somit eine direkte Anbringung das Navi´s  nicht immer machbar ist. Das war auch bei meinem 276er der Fall, so das ich mir eine entsprechende Halterung selbst gefertigt habe. Natürlich gibt es auch Lösungen aus dem Laden, welche nicht meinen Vorstellungen entsprachen, außerdem sollte noch ein Trail-Tech Striker mit untergebracht werden, der zur Überwachung der Spannung und Wassertemperatur dienen soll, außerdem ist eine Rallye Funktion  integriert welche für Roadbooktouren sehr nützlich ist. Jetzt muss nur nur noch die Elektrik verlegt und die Fernbedienung angeschlossen werden.

Die Halterung sollte folgende Zwecke erfüllen: leicht und stabil, flexibel und in der Länge verstellbar. Auf den Bildern ist der erste Prototyp zu sehen, welcher für den ersten Versuch erstmal ganz gut passte und so erst mal funktionsfähig ist. Es sind noch ein paar Detailänderungen nötig, was ich demnächst in Angriff nehme.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s