Garmin 276c

Das beste Navi was ich bis jetzt hatte! Aber leider ist das Gerät einem Hagelschauer zum Opfer gefallen. Ich war nun hin und her gerissen: kauf ich mir wieder ein 276er oder etwas neues. Nach langen Überlegen habe ich mich für ein Garmin Montana entschieden, da sich die Gerätepreise für gebrauchte 276er in schwindelerregenden Höhen bewegen. Das Montana ist kein schlechtes Gerät, hat aber einen entscheideten Nachteil für mich: das Umplanen einer gerade aktiven Tour mit einfügen von Zwischenpunkten funktioniert einfach nicht und daß ist bei einem Navi, welches nicht nur zum schnellsten erreichen des Zielpunktes verwendet wird, nicht gerade clever gelöst. Mich persönlich hat es genervt.

Nach einem Jahr Montana habe ich mir nun doch wieder ein 276er zugelegt. die Preise sind nicht geringer geworden, aber ich habe dann doch Gerät im preislichen Rahmen bekommen. Der Stützakku ist zwar etwas schwach, aber werde erstmal versuchen jenen mit ein paar Lade und Entladevorgängen wieder zum Leben zu erwecken. Ansonsten wird er gewechselt.

Kurz noch meine Meinung zu MapSource und BaseCamp: Basecamp ist viel zu kompliziert aufgebaut und es steht eine Datenbankstruktur dahinter. Es mag Anwender geben, die diese Möglichkeiten ausnutzen, aber allzu viele werden es nicht sein. Ich mag den einfachen Aufbau und Bedienung von MapSource und es hat ungefähr 99,9 meiner Anwendungsfälle abgedeckt.

Nachteile vom 276er:

  • nur Verwendung von Garmin Speicherkarten, welche recht teuer sind und mit max. 512MB erhältlich
  • kein übertragen von eigenen POI über den Garmin Waypointmanger möglich, alternativ können eigene Overlaykarten mit den POI erstellt werden
  • Übertragen der Karten nur über MapSource direkt auf das Gerät möglich, es gibt auch ein Kartenlesegerät von Garmin, hat eigentlich keine wirklichen Vorteile, es sei denn der USB-Anschluss ist defekt

Fehler beim 276er:

  • Uhrzeit verstellt sich ständig, die Satellitenposition wird zulange gesucht– Stützakku defekt, kann man wechseln oder versuchen durch mehrmaligen Laden in wieder zum Leben zu erwecken, kann vorkommen wenn das Gerät wenig genutzt wird, der Akku wird tief entladen, da er nur bei Ladevorgängen mit versorgt wird und nicht vom Geräteakku selber
  • die Übertragung von Kartendaten bricht ab, dafür kann mehrer Ursachen geben, ich hatte das Problem mit meinem WIN7 64bit Rechner auch, habe dann mein altes Netbook mit WinXP wieder aktiviert, damit hat es problemlos funktioniert(natürlich aus Sicherheitsaspekten OHNE Internetverbindung)

 LINKS zum 276er

  • Ebay-Shop mit Ersatzteilen für Garmingeräte: KLICK
  • Hier gibt es die Overlaykarten für die Alpenpässe und Campingplätze KLICK
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s